Audiotechnik

Audiotechnik

Konzeption & Realisation von Beschallungsanlagen

Basiskomponenten jeder Beschallungsanlage

Jede Beschallungsanlage besteht in der einfachsten Form aus einer Signalquelle, einem Verstärker und einem Lautsprecher. Zur Verbesserung der Qualität und zur Anpassung an den entsprechenden Raum, werden, je nach Aufgabenstellung, weitere Audio-Komponenten integriert. Je nach den individuellen Gegebenheiten werden diese gezielt ausgewählt und exakt auf den zu beschallenden Raum abgestimmt. Vor der akustischen Definition eines Beschallungskonzeptes sind im Vorfeld grundsätzliche Informationen zu ermitteln. Diese sind Voraussetzung für bestmögliche Anlagenplanung und technische Realisation.

Die 3 wichtigsten Basisinformationen

Architektur

  • Wo können Lautsprechersysteme montiert werden?
  • Sind Sichtbehinderungen zu berücksichtigen?
  • Wie hoch sind die Hängepunkte zu belasten?
  • Sind Gegenstände im Raum, die eine Schallprojektion negativ beeinflussen können (z. B. tiefhängende Leuchtkörper)?

Optische Integration

  • Gibt es Einschränkungen bei der Auswahl von Lautsprechersystemen bzgl. der Größe, Farbe etc.
  • Müssen die Lautsprechersysteme hinter Wandverkleidungen etc. "versteckt" werden?
  • Können die notwendigen Kabelwege unauffällig realisiert werden?

Anforderungsprofil

  • Wie sieht das Nutzungsprofil (Schwerpunkte) des Beschallungssystems aus? Gibt es Besonderheiten, die entsprechend berücksichtigt werden müssen?
  • Ist das Nutzungsprofil im Verhältnis zum Einsatz und zur Raumbeschaffenheit realisierbar?

Die zentralen Aufgaben der AKMedia GmbH

Abhängig vom Umfang des Projektes sind wir Planer und Installateur in einem und übernehmen die Gesamtverantwortung für die Ausführung. Alternativ hierzu steht die Schaffung einer Akustikplanung, welche zur Erstellung eines entsprechenden Leistungsverzeichnisses und zur Ausschreibung führt. Installation und betriebsfertige Übergabe: Zu unserem Tätigkeitsbereich zählt nicht nur die fachgerechte Montage der Komponenten unter Berücksichtigung aller Sicherheitsvorschriften, sondern auch die Programmierung, Einstellung und akustische Optimierung.

Follow us

Facebook Google+ LinkedIn Pinterest XING RSS-Feed Empfehlen/Teilen